Senioren- und Bergmannstag

28.06.2018

von links nach rechts: Oliver Stens(Bezirksbürgermeister), Manfred Eggebrecht, Anton Hindrichs, Peter Räther, Isabell Strunk und Peter Fischer (Seniorenbüro Eving)

 

"Schwarzes Gold von Eving“               

Das Thema Bergbau stand im Mittelpunkt des 11. Seniorentages am Samstag, 23.06.2018 von 11 Uhr bis 16 Uhr. Viele Evinger Bürgerinnen und Bürger sind mit dem Bergbau und insbesondere der Zeche Minister Stein aufgewachsen. Die Generation der Bergmänner ist seit spätestens der Zechenschließung im Jahr 1989 im Rentenalter angekommen. Sie sind dennoch fest mit der Tradition des Bergbaus verbunden. Im Stadtbezirk Eving gibt es Knappenvereine und den Evinger Geschichtsverein, die diese Tradition bewahren. Das Seniorenbüro Eving wollte in diesem Jahr einen etwas „anderen“ Seniorentag gestalten. Im Fokus stand ein historischer und informativer Rückblick der Zeche Minister Stein und des Bergbaus. Jedoch war auch der Strukturwandel nach Zechenschließung ein bedeutsamer Themeninhalt. Das Programm umfasste Vorträge, Requisiten eines Bergmannes, nachgebaute Schächte, Bilder, unterhaltsame, musikalische Inhalte und informative Beiträge zu dem Thema Bergbau.

Das Seniorennetzwerk Eving und die Sparkasse Dortmund unterstützte das Seniorenbüro bei Veranstaltungen. Diese waren in diesem Jahr wieder tatkräftig als Helferinnen und Helfer und als Austeller rund um das Thema „Älter werden“ dabei. Auf dem Außengelände gab es Info-Stände und viele Aktivitäten wie, Blutdruck- und Blutzuckermessungen und Vorführungen verschiedener Pflegehilfsmittel. Zu den vielen Netzwerkpartnern, die sich mit Infoständen beteiligen, gehören neben Pflegediensten, Wohnberatungsstellen, Vollstationären Einrichtungen die einen Einblick in die Betreuung bieten, Sanitätshäusern auch Begegnungsstätten und Vereine. Das Nachbarschaftshaus, oder auch „altes Bullenkloster“ genannt, ist ebenfalls traditionell mit der Bergbaugeschichte verankert und war ein optimaler Veranstaltungsort.

Eröffnet durch den Bezirksbürgermeister Oliver Stens und moderiert von Peter Räther startete das Programm mit einer musikalischen Einlage durch den Bergmannchor MGV „Harmonie“ Zeche Victoria Lünen 1921 e.V.. Darauf folgten zwei interessante Vorträge: Herr Manfred Eggebrecht von dem Knappenverein berichtete über die Geschichte der Knappenvereine von Anfang an. Anschließend erzählte Herr Rainer Lade von der Zeche Nachtigall über den Steinkohleabbau im Ruhrrevier Gestern und Heute. Der Bergmannchor rundete die erste Sequenz vor der Mittagspause musikalisch noch einmal ab. 

Nach der Mittagspause, in der für Verpflegung mit Erbsensuppe und Bratwurst informierte Herr Klaus Berger vom Geschichtsverein Eving über 30 Jahre Strukturwandel der Zeche Minister Stein. Anschließend bot Herr Peters und sein Kurs „Fit für Selbstverteidigung“ eine kleine Exkursion in ein Freizeitangebot. Zum Abschluss rundet Herr Günter Figur als Rentenberater die Vortragsreihe mit dem Themeninhalten „Der Rentenberater ist ein Ehrenamt, Hinterbliebenenrecht und Rente und Steuern“ ab. Ein Quiz mit tollen Gewinnen schloss die Veranstaltung!

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 05.06.2019
Am Donnerstag, den 6. Juni, findet um 19:00 Uhr in der Klosterstraße 8-10 die Veranstaltung „Der Terror des NSU in der Einwanderungsgesellschaft“ statt. Zum Thema werden der Rechtsanwalt Carsten Ilius, der die Witwe von Mehmet Kubasik im NSU-Verfahren vertrat, die Fachjournalistin Caro Keller von NSU-Watch und Ibrahim Arslan, Opfer und Überlebender der rassistischen Brandanschläge von Mölln 1992, referieren; organisiert wird die Veranstaltung vom Projekt „Zukunft mit Herz gestalten“ der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Dortmund.weiterlesen
Meldung vom 24.05.2019
AUFRUF FÜR DEN 25. MAI 2019 weiterlesen
Meldung vom 13.05.2019
Am 25. Mai lädt die AWO zum Stadtbezirksfest mit einem bunten Programm für Jung und Alt nach Aplerbeck. weiterlesen
Meldung vom 13.05.2019
74.000 Menschen haben deutlich gemacht, dass der Eigenanteil in der Pflege begrenzt werden muss. Am 24. Juni wird entschieden, was mit der Petition weiter geschieht. Bis dahin müssen wir auch die letzten Vorbehalte ausräumen. Darum sammeln wir Ihre Forderungen und wollen sie vor der Entscheidung dem Bundesgesundheitsministerium übergeben. Damit klar ist: Die Situation von Betroffenen darf nicht länger hingenommen werden! weiterlesen
Meldung vom 10.05.2019
Kinder-und Jugendwettbewerb startet im AWO-Jubiläumsjahr weiterlesen
Meldung vom 08.05.2019
Die AWO ist gemeinsam mit den Dortmunder Wohlfahrtsverbänden dabei, um mit den Dortmunder*innen ins Gespräch zu kommen. weiterlesen
Meldung vom 08.05.2019
Großdemo am 19. Mai in Köln / AWO NRW unterstützt Kundgebungen im Vorfeld der Europawahl. weiterlesen
Meldung vom 25.04.2019
Traditionell lädt der DGB am 01. Mai zur Kundgebung in den Westfalenpark ein und die AWO UB Dortmund beteiligt sich daran. weiterlesen
Meldung vom 23.04.2019
Die Assistenzagentur der AWO bietet in Zusammenarbeit mit dem ADFC und der dobeq GmbH vom 30.04.19 bis zum 10.05.19 Aktionen ‚Rund ums Rad‘ für Menschen mit und ohne Behinderungen in Dortmund an. weiterlesen
Meldung vom 08.04.2019
Unter dem Motto „Man ist nie zu klein, um großartig zu sein“ feierte die neue AWO-Kita an der Braunschweiger Straße am Freitag ein halbes Jahr nach Start ein großes Eröffnungsfest. weiterlesen