Senioren- und Bergmannstag

28.06.2018

von links nach rechts: Oliver Stens(Bezirksbürgermeister), Manfred Eggebrecht, Anton Hindrichs, Peter Räther, Isabell Strunk und Peter Fischer (Seniorenbüro Eving)

 

"Schwarzes Gold von Eving“               

Das Thema Bergbau stand im Mittelpunkt des 11. Seniorentages am Samstag, 23.06.2018 von 11 Uhr bis 16 Uhr. Viele Evinger Bürgerinnen und Bürger sind mit dem Bergbau und insbesondere der Zeche Minister Stein aufgewachsen. Die Generation der Bergmänner ist seit spätestens der Zechenschließung im Jahr 1989 im Rentenalter angekommen. Sie sind dennoch fest mit der Tradition des Bergbaus verbunden. Im Stadtbezirk Eving gibt es Knappenvereine und den Evinger Geschichtsverein, die diese Tradition bewahren. Das Seniorenbüro Eving wollte in diesem Jahr einen etwas „anderen“ Seniorentag gestalten. Im Fokus stand ein historischer und informativer Rückblick der Zeche Minister Stein und des Bergbaus. Jedoch war auch der Strukturwandel nach Zechenschließung ein bedeutsamer Themeninhalt. Das Programm umfasste Vorträge, Requisiten eines Bergmannes, nachgebaute Schächte, Bilder, unterhaltsame, musikalische Inhalte und informative Beiträge zu dem Thema Bergbau.

Das Seniorennetzwerk Eving und die Sparkasse Dortmund unterstützte das Seniorenbüro bei Veranstaltungen. Diese waren in diesem Jahr wieder tatkräftig als Helferinnen und Helfer und als Austeller rund um das Thema „Älter werden“ dabei. Auf dem Außengelände gab es Info-Stände und viele Aktivitäten wie, Blutdruck- und Blutzuckermessungen und Vorführungen verschiedener Pflegehilfsmittel. Zu den vielen Netzwerkpartnern, die sich mit Infoständen beteiligen, gehören neben Pflegediensten, Wohnberatungsstellen, Vollstationären Einrichtungen die einen Einblick in die Betreuung bieten, Sanitätshäusern auch Begegnungsstätten und Vereine. Das Nachbarschaftshaus, oder auch „altes Bullenkloster“ genannt, ist ebenfalls traditionell mit der Bergbaugeschichte verankert und war ein optimaler Veranstaltungsort.

Eröffnet durch den Bezirksbürgermeister Oliver Stens und moderiert von Peter Räther startete das Programm mit einer musikalischen Einlage durch den Bergmannchor MGV „Harmonie“ Zeche Victoria Lünen 1921 e.V.. Darauf folgten zwei interessante Vorträge: Herr Manfred Eggebrecht von dem Knappenverein berichtete über die Geschichte der Knappenvereine von Anfang an. Anschließend erzählte Herr Rainer Lade von der Zeche Nachtigall über den Steinkohleabbau im Ruhrrevier Gestern und Heute. Der Bergmannchor rundete die erste Sequenz vor der Mittagspause musikalisch noch einmal ab. 

Nach der Mittagspause, in der für Verpflegung mit Erbsensuppe und Bratwurst informierte Herr Klaus Berger vom Geschichtsverein Eving über 30 Jahre Strukturwandel der Zeche Minister Stein. Anschließend bot Herr Peters und sein Kurs „Fit für Selbstverteidigung“ eine kleine Exkursion in ein Freizeitangebot. Zum Abschluss rundet Herr Günter Figur als Rentenberater die Vortragsreihe mit dem Themeninhalten „Der Rentenberater ist ein Ehrenamt, Hinterbliebenenrecht und Rente und Steuern“ ab. Ein Quiz mit tollen Gewinnen schloss die Veranstaltung!

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.09.2018
Achtung! Das Familienfest Djelem Djelem wird aufgrund der Wettervorhersage vom Nordmarkt ins DKH (Dietrich Keuning Haus, Leopoldstr. 50 – 58) verlegt. Die Demo startet wie angekündigt um 13.30 Uhr am Borsigplatz! weiterlesen
Meldung vom 06.09.2018
Freie Wohlfahrtspflege NRW startet Online-Petition Vor einem Jahr zogen 2.500 Schüler, Eltern und Betreuungskräfte vor den Landtag und forderten: „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“. Ein Jahr später startet die Freie Wohlfahrtspflege eine Online-Petition – denn kaum etwas hat sich verbessert.weiterlesen
Meldung vom 04.09.2018
2019 feiert die AWO ihren 100. Geburtstag. Während in Berlin am 13. Dezember 2019 der offizielle Festakt stattfindet, steigt die Geburtstagsparty in Dortmund, der heimlichen „Hauptstadt“ der AWO. Drei Tage lang, vom 30. August bis zum 1. September 2019 (11 bis 23 Uhr), steht die Dortmunder City ganz im Zeichen des Wohlfahrtsverbandes. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. ... weiterlesen
Meldung vom 03.09.2018
Roma und Sinti ohne formale pädagogische Qualifikationen als Schulmediator*innen und Bildungsberater*innen anzulernen, in Schulen und Kitas einzusetzen und berufsbegleitend weiter zu qualifizieren, ist ein Ansatz der bereits seit Mitte der 90er Jahre sehr erfolgreich in Deutschland angewendet wird ... weiterlesen
Meldung vom 03.09.2018
Das gibt es bei der AWO in Dortmund am 6. und 7. September 2018 ab 14 Uhr für alle Kinder und Jugendlichen! Wir laden alle herzlich in den Dortmunder Blücherpark (-Süd) an der Gneisenaustraße ein ... weiterlesen
Meldung vom 30.08.2018
Das Roma-Kulturfestival „Djelem Djelem“ wird fünf Jahre alt. Es findet vom 19. - 24. September 2018 vom Depot bis zum Nordmarkt statt. Zum 5. Mal bringt das Festival „Djelem Djelem" Alteingesessene und Neuzugewanderte zusammen. Die vielfaltigen Roma-Kulturen werden in Musik, Theater, Film und Tanz erlebbar gemacht, Diskussionen regen zum Meinungsaustausch an. weiterlesen
Meldung vom 27.08.2018
Im Rahmen der dobeq-Feier „20 Jahre, 20 Aktionen“ wird am 30.08.2018 im Innenhof des Bildungszentrums Gneisenaustraße ein Aktions-Login Café stattfinden. weiterlesen
Meldung vom 01.08.2018
Einfach mal Zeit: Zeit für Gespräche mit anderen Betroffenen, für Austausch, Zeit für Entspannung und Wohlfühlen. Die AWO-Tagespflege in Wickede hat am Montag den 30.07.2018 in Kooperation mit dem Seniorenbüro Brackel einen „Wohlfühltag für pflegende Angehörige“ organisiert. weiterlesen
Meldung vom 24.07.2018
Die Umbauarbeiten des Eugen-Krautscheid-Hauses der Arbeiterwohlfahrt direkt am Westpark sind fast abgeschlossen. Dies ist ein Grund zu feiern. weiterlesen
Meldung vom 17.07.2018
Die AWO erweitert ihre Geschäftsstelle an der Klosterstraße um das Gebäude Schwanenwall 44. weiterlesen