AWO ausgezeichnet: Preis beim Dortmunder Fassadenwettbewerb

13.07.2018

Zwei Häuser in der Schleswiger Straße, am Nordmarkt, hat der Unterbezirk Dortmund der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gekauft und saniert. Am Montag, 09.07.2018 wurde die AWO für die farbliche Neugestaltung beim Dortmunder Fassadenwettbewerb 2017 (der Sparkasse Dortmund, des Eigentümerverbandes Haus & Grund Dortmund e. V., des DMB Mieterbund Dortmund e. V. und der Maler- und Lackiererinnung Dortmund und Lünen) für beide Fassaden ausgezeichnet.

AWO engagiert sich und schafft bezahlbaren Wohnraum
Die Situation auf dem Dortmunder Wohnungsmarkt ist angespannt: Für bestimmte Zielgruppen ist es nicht einfach adäquate und bezahlbare Wohnungen zu finden. Als großer Wohlfahrtsverband sah sich die AWO in der Verantwortung und beteiligte sich bereits 2013 mit dem Kauf eines heruntergekommenen Hauses am Dortmunder Projekt Stiftung Soziale Stadt. Dieses hat zum Ziel, durch das Engagement der Stadt, der öffentlichen Immobilienwirtschaft und der freien Träger zur Entwicklung und Sanierung von Stadtteilen beizutragen. Nach der Renovierung wurden die Wohnungen vor allem an junge Leute bzw. Wohngemeinschaften vermietet. 2016 wurde das Haus Nr. 40 gekauft und weitere Wohnungen, dieses Mal vor allem für junge Familien geschaffen. Beide Häuser wurden also aufwändig saniert, technisch gut ausgestattet und bieten nun qualitativ hochwertigen, bezahlbaren Wohnraum.

AWO engagiert sich und gewinnt beim Fassadenwettbewerb
Die AWO wollte ihrer gesellschaftlichen Verantwortung auch in der Außenwirkung gerecht werden. Daher gehörte zur umfassenden Modernisierung und Sanierung auch die Gestaltung der Außenfassaden. Die Motive an den Fassaden wurden vom Dortmunder Künstler Günther Rückert gestaltet und seine Ideen von der Grafikerin Juliane Kordes umgesetzt. Da sich in der Hausnummer 40 unten im Erdgeschoss eine Kinderstube befindet, wurde die Fassade mit phantastischen, bunten Tieren gestaltet. Die Hausnummer 38 trägt die Motive und Informationen zu den Edelweißpiraten und setzt ihnen damit in der Gegend, in der sie ja aktiv waren, ein Denkmal. Beide Fassaden wurden über den Dortmunder Fassadenwettbewerb 2017 jetzt ausgezeichnet.

INFOBOX:

  • Edelweißpiraten in Dortmund
    Die Edelweißpiraten waren eine Jugendgruppe, die sich während der NS-Zeit gegen die Nazis engagiert hat und deswegen verfolgt wurde. Ihr Erkennungszeichen war die Edelweiß-Blume. In Dortmund waren die Jugendlichen mit ihrem Widerstand in der Dortmunder Nordstadt aktiv. Mit den künstlerisch gestalteten Motiven will die AWO die Edelweißpiraten ehren und an ihren Mut und ihre Ideale von Freiheit und Gerechtigkeit erinnern.
  • Die AWO ist ein dezentral organisierter Wohlfahrtsverband, dessen Hauptaufgabe ist es, bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken. Die AWO-Grundwerte sind Toleranz, Solidarität, Gerechtigkeit, Gleichheit und Freiheit.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 06.10.2018
Freude bei der Wilden Hörde - dem Frauenteam des SuS Hörde weiterlesen
Meldung vom 06.10.2018
Eine positive Bilanz zogen die Wohlfahrtsverbände in Dortmund am 20.09.2018 zum bundesweit 4. Aktionstag der Migrationsfachdienste (Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer, MBE, und der Jugendmigrationsdienste, JMD). weiterlesen
Meldung vom 01.10.2018
14 Ehren- und hauptamtliche AWO-Mitglieder lassen sich an insgesamt drei Wochenenden zu Themen wie Demokratieförderung, Engagement für die AWO-Werte und Umgang mit Diskriminierung schulen. Sie sollen Multiplikator*innen für diese Themen werden. weiterlesen
Meldung vom 26.09.2018
AWO fordert Schulterschluss, um den Feinden unserer Demokratie entschlossen entgegen zu treten. weiterlesen
Meldung vom 21.09.2018
Achtung! Das Familienfest Djelem Djelem wird aufgrund der Wettervorhersage vom Nordmarkt ins DKH (Dietrich Keuning Haus, Leopoldstr. 50 – 58) verlegt. Die Demo startet wie angekündigt um 13.30 Uhr am Borsigplatz! weiterlesen
Meldung vom 06.09.2018
Freie Wohlfahrtspflege NRW startet Online-Petition Vor einem Jahr zogen 2.500 Schüler, Eltern und Betreuungskräfte vor den Landtag und forderten: „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“. Ein Jahr später startet die Freie Wohlfahrtspflege eine Online-Petition – denn kaum etwas hat sich verbessert.weiterlesen
Meldung vom 04.09.2018
2019 feiert die AWO ihren 100. Geburtstag. Während in Berlin am 13. Dezember 2019 der offizielle Festakt stattfindet, steigt die Geburtstagsparty in Dortmund, der heimlichen „Hauptstadt“ der AWO. Drei Tage lang, vom 30. August bis zum 1. September 2019 (11 bis 23 Uhr), steht die Dortmunder City ganz im Zeichen des Wohlfahrtsverbandes. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. ... weiterlesen
Meldung vom 03.09.2018
Das gibt es bei der AWO in Dortmund am 6. und 7. September 2018 ab 14 Uhr für alle Kinder und Jugendlichen! Wir laden alle herzlich in den Dortmunder Blücherpark (-Süd) an der Gneisenaustraße ein ... weiterlesen
Meldung vom 03.09.2018
Roma und Sinti ohne formale pädagogische Qualifikationen als Schulmediator*innen und Bildungsberater*innen anzulernen, in Schulen und Kitas einzusetzen und berufsbegleitend weiter zu qualifizieren, ist ein Ansatz der bereits seit Mitte der 90er Jahre sehr erfolgreich in Deutschland angewendet wird ... weiterlesen
Meldung vom 30.08.2018
Das Roma-Kulturfestival „Djelem Djelem“ wird fünf Jahre alt. Es findet vom 19. - 24. September 2018 vom Depot bis zum Nordmarkt statt. Zum 5. Mal bringt das Festival „Djelem Djelem" Alteingesessene und Neuzugewanderte zusammen. Die vielfaltigen Roma-Kulturen werden in Musik, Theater, Film und Tanz erlebbar gemacht, Diskussionen regen zum Meinungsaustausch an. weiterlesen