Aktionstag Migrationsberatung

06.10.2018

Migrationsfachdienste ziehen positive Bilanz

Eine positive Bilanz zogen die Wohlfahrtsverbände in Dortmund am 20.09.2018 zum bundesweit 4. Aktionstag der Migrationsfachdienste (Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer, MBE, und der Jugendmigrationsdienste, JMD). Durch die stetige Zunahme der Zuwanderungszahlen haben sich die Beratungsnachfragen in Dortmund 2017 auf rund 4.000 erhöht. Gemeinsam stellten alle Verbände ihre anspruchsvolle Arbeit in Dortmund vor.

Nach Begrüßung von Frank Ortmann (DRK) und einem Empfang in der Clearingstelle in der Berswordthalle gab es im Rathaus mit allen Beteiligten ein Fachgespräch. Zu den Gästen gehörten u. a. Vertreter vom Büro Marco Bülow (Bundestagsabgeordneter SPD), der Fraktion die Linke, Ulla Jelpke, sowie eine Vertreterin der Landesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege NRW.

Die Beraterinnen und Berater stellten ihre alltägliche Arbeit vor, um auch zukünftig finanzielle Unterstützung für die Arbeit in Dortmund zu finden: Seit 2005 arbeiten AWO, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk, IN VIA, Planerladen und Stadtteilschule mit nunmehr 18 Berater*innen zusammen, um Neuzuwanderern die Eingewöhnung und das Leben in der neuen Heimat zu erleichtern. Bereits im Jahr 2006 eröffneten die Verbände ein gemeinsames Büro in der Berswordthalle. Wichtige Aufgaben sind die Vermittlung von Sprachangeboten, die Beratung zum schulischen und beruflichen Werdegang, Hilfe im Umgang mit Behörden und bei Wohnungsfragen, sowie die Unterstützung bei persönlichen und familiären Fragestellungen. Ziel ist es, die Zuwanderer*innen zu einem selbständigen Leben ohne staatliche Unterstützung zu befähigen. Aber: Integrationsprozesse können mehrere Jahre dauern und somit gibt es hinsichtlich Beratung und Begleitung der Zugezogenen Additionseffekte.

Die Mitarbeiter*innen der Fachdienste kennen die migrationsspezifischen Lebenslagen der Ratsuchenden und orientieren ihre Netzwerkarbeit an den Bedarfen der Zuwanderer. Sie sind ein Sensor dafür, wie die Integration vor Ort funktioniert und welche Probleme es gibt. So nutzten sie die Gelegenheit, den Abgeordneten bei der gelungenen Veranstaltung Anregungen mit auf dem Weg zu geben.

Für Rückfragen:

Frau Dr. Serpil Cankay-Bayar, AWO Unterbezirk Dortmund, als Ansprechpartnerin für die MBE und JMD Dortmund, Tel.: 0231.9934-202

Weitere Nachrichten

Meldung vom 12.12.2018
Autohaus Rüschkamp unterstützt das Projekt INFamilie mit einem Kleinbus und ermöglicht Kindern und Familien aus der Dortmunder Nordstadt die Teilnahme an Förderungsmaßnahmen und Freizeitaktionen außerhalb des Quartiers. weiterlesen
Meldung vom 10.12.2018
Den Erlös von 664,50 € aus der Plätzchenaktion spendete die AWO-Kita Lumiland an das AWO-Kinderhilfsprojekt „Tischlein deck dich“. weiterlesen
Meldung vom 03.12.2018
Am 03.12.2018 findet von 10 - 15 Uhr in der Kulturwerkstatt Lindenhorst ein Weihnachtsmarkt mit Showeinlage statt. Es erwarten Sie weihnachtliche Karten und Dekorationen, Holzfiguren, Seifen, Badesalze, selbstgebackene Keckse und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen ... weiterlesen
Meldung vom 29.11.2018
»Ist Mehrsprachigkeit als Chance oder als Risiko für den Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen zu betrachten? Was muss und kann die Stadtgesellschaft dazu beitragen, diese Ressource sicht- und nutzbar zu machen und ihren Wert anzuerkennen?« Darüber wollen wir am 05.12.2018 von 15 bis 17:30 Uhr in der Münsterstraße 56 in den Räumen des Bezent e.V. mit Vertreter*innen aus Politik, Lehrer*innen und Eltern aus der Nordstadt gemeinsam diskutieren. weiterlesen
Meldung vom 15.11.2018
Am 16.11.2018 starten wir in der Kulturwerkstatt Lindenhorst von 10:00 Uhr bis 12.00 Uhr eine Bewerbungsoffensive für Arbeitsuchende unter dem Titel „Jobs, Beats und Currywurst“. weiterlesen
Meldung vom 12.11.2018
Am Donnerstag, den 15.11.2018 trifft sich um 17.00 Uhr die Literaturgruppe der AWO-Eingliederungshilfe erstmalig im Museumscafé! Interessierte sind herzlich eingeladen! weiterlesen
Meldung vom 30.10.2018
Mit einer großzügigen Spende an die dobeq unterstützt der EDG-Konzern Maßnahmen und Projekte für Menschen, die von Arbeitslosigkeit und gesellschaftlicher Ausgrenzung bedroht sind. weiterlesen
Meldung vom 06.10.2018
Eine positive Bilanz zogen die Wohlfahrtsverbände in Dortmund am 20.09.2018 zum bundesweit 4. Aktionstag der Migrationsfachdienste (Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer, MBE, und der Jugendmigrationsdienste, JMD). weiterlesen
Meldung vom 06.10.2018
Freude bei der Wilden Hörde - dem Frauenteam des SuS Hörde weiterlesen
Meldung vom 01.10.2018
14 Ehren- und hauptamtliche AWO-Mitglieder lassen sich an insgesamt drei Wochenenden zu Themen wie Demokratieförderung, Engagement für die AWO-Werte und Umgang mit Diskriminierung schulen. Sie sollen Multiplikator*innen für diese Themen werden. weiterlesen