Kinder- und Jugendwettbewerb - „Make some noise – wofür wirst Du laut…“

10.05.2019

Die Arbeiterwohlfahrt wird in diesem Jahr 100. Die AWO ist stolz auf die Leistungen der Vergangenheit, blickt aber genauso auf die Gegenwart und zukünftige Herausforderungen. So veranstalten die AWO NRW und das Landesjugendwerk der AWO NRW gemeinsam einen Kinder- und Jugendwettbewerb unter dem Motto „Make some noise – wofür wirst du laut“, mit dem Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 21 Jahren aufgerufen sind, ihre aktuellen Themen zu benennen und Stellung zu beziehen.
Ob Themen wie Klima, Umwelt, soziale Gerechtigkeit, solidarisches Zusammenleben, Toleranz untereinander, ob in der Gesellschaft, im Freundeskreis, in der Schule oder Familie - mit Spaß und Kreativität können sich Kinder und Jugendliche in unterschiedlichster Form mit ihren Themen kritisch auseinandersetzen und auch Zukunftsperspektiven aufzeigen.

Alles ist hierbei möglich: Einen Text schreiben, ein Bild gestalten, einen Rap singen oder ein Video drehen. Das Ergebnis kann unter www.jw-awo-wettbewerb.de hochgeladen werden. Alle Kinder und Jugendlichen aus NRW im Alter von 6 bis 21 Jahren sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Beiträge können alleine, in einer Kleingruppe oder auch im Klassenverband erstellt werden. Abgabeschluss ist der 15.09.2019. Es winken tolle Geldpreise, die im Rahmen einer Preisverleihung im Dezember 2019 überreicht werden.

Torsten Otting, Geschäftsführer des Landesjugendwerkes: „Kinder und Jugendliche haben eigene Meinungen und Ansichten. Im Augenblick bringen viele von ihnen diese jeden Freitag auf die Straße. Wir wollen ein Forum bieten, diese Meinungen, Erfahrungen und auch Visionen kreativ einzubringen. Dies kann sich auf das persönliche Umfeld, auf Schule, Familie oder Freundeskreis, aber auch Einschätzungen zu globalen Themen aus Politik und Gesellschaft beziehen.“

Weitere Infos gibt es auf der Homepage (www.jw-awo-wettbewerb.de) oder direkt beim Landesjugendwerk der AWO NRW, Tel. 0211 35 38 29.

Flyer

Weitere Nachrichten

Meldung vom 17.02.2020
Der AWO Ortsverein Brackel-Neuasseln veranstaltet am 29.02.2020 um 19:45 Uhr in der Begegnungstätte Haferfeldstraße 3-5 ein Konzert mit der Irish Folk Band BLACK SHEEEP. Karten sind bereits erhältlich. weiterlesen
Meldung vom 13.02.2020
Das AWO Familienzentrum Nortkirchenstraße bietet einen Tag der offenen Tür, am Samstag, den 15. Februar 2020 und in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr verschiedene Einblicke für Groß und Klein.weiterlesen
Meldung vom 12.02.2020
Die Sexualpädagogin Mareike Wellner wurde zu ihrer sexuellen Bildungsarbeit mit geflüchteten Frauen* befragt. Welche Aspekte sie bei diesem Thema als besonders wichtig erachtet, ist im Online-Magazin "Junge, Junge" der LAG Jungenarbeit nachzulesen. weiterlesen
Meldung vom 11.02.2020
Das Foto zeigt von links: Moderator Tom Hegermann, Anja Weber (DGB-Vorstand NRW), AWO-Vorsitzender Michael Scheffler, Dörte Schall (Beigeordnete Stadt Herne) und Christian Woltering (Landesgeschäftsführer Paritätischer NRW). Fachtag in Bochum: Fachleute diskutieren, wie der Ausstieg aus der Armut gelingen kannweiterlesen
Meldung vom 08.02.2020
Für ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit und gegen weibliche Genitalverstümmelung erhoben am Donnerstag Frauen aus Dortmund, Berlin und dem Rheinland ihre Stimme während eines Demonstrationszuges von der Reinoldi- zur Petrikirche. Aufgerufen zu dieser Aktion hatte der Verein Crocodile, der sich um von der Beschneidung betroffene und gefährdete Frauen und Mädchen kümmert, das Thema zum Thema macht und sich politisch einmischt. Während der Demo wurden auch zum ersten Mal die druckfrischen Flyer verteilt, die Crocodile e. V.weiterlesen
Meldung vom 03.02.2020
Das Präsidium der Arbeiterwohlfahrt hat aufgrund der Vorgänge in Frankfurt am Main und Wiesbaden umfangreiche Transparenz- und Kontrollmaßnahmen beschlossen.weiterlesen
Meldung vom 30.01.2020
Groß war die Trauergemeinde, die heute Morgen von Gerda Kieninger in der Kirche St. Barbara in Eving Abschied nahm. An die 400 Gottesdienstgäste zeigten damit auch der Familie noch einmal, welche Anerkennung und welchen Respekt die 68-Jährige Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund bei allen genoss, mit denen sie privat, beruflich und ehrenamtlich zu tun hatte.weiterlesen
Meldung vom 29.01.2020
Unsere Vorsitzende Gerda Kieninger ist - für uns alle unfassbar - am letzten Mittwoch gestorben. Ihre Familie hat entschieden, dass die Trauerfeier für sie am Donnerstag, den 30.01.2020 um 11 Uhr in der Kirche St.-Barbara, Eingang Bergstraße in Dortmund-Eving, stattfinden soll. Die Familie wünscht sich - anstelle von zugedachten Kranz- und Blumengaben - eine Spende zu Gunsten von „Tischlein deck dich“ bei der Sparkasse unter AWO IBAN: DE03 4405 0199 0001 0696 91 und dem Stichwort 'Gerda Kieninger'.weiterlesen
Meldung vom 23.01.2020
  In den Räumen an der Klosterstraße liegt ein Kondolenzbuch ausweiterlesen
Meldung vom 21.01.2020
von links: Die neue Vorsitzende Anni Grützpalk, die 2. stellvertretende Vorsitzende Monika Peter und der 1. stellvertretende Vorsitzende Udo Beyna. Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Ortsverein Lücklemberg wurden am 20.01.2020 in der Begegnungsstätte die neuen Vorsitzenden gewählt. Im vollbesetzen Saal begrüßte Monika Peter die Mitglieder zur Versammlung: Anni Grutzpalk wurde einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ihr zur Seite stehen nun als Stellvertreter*in Udo Beyna und Monika Peter. weiterlesen