AWO fordert: Guter Ganztag braucht qualifizierte Fachkräfte!

30.07.2020

Berlin, den 28.07.2020. Der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2025 muss ein guter Ganztag werden, in welchem die Kinder im Mittelpunkt stehen! Dies kann nur ein Ganztag einlösen, der vor allem durch Qualität und Professionalität überzeugt. Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes, bringt es auf den Punkt: “Dieser Anspruch lässt sich nur verwirklichen, wenn wir pädagogisch qualifiziertes Personal einstellen, bedarfsdeckende Angebote anbieten und eine auskömmliche Finanzierung gewährleisten. Dabei orientieren wir uns an dem Fachkräftegebot der Kinder- und Jugendhilfe!“

Insbesondere bei den Fachkräften tut sich eine große Lücke auf: Schätzungen gehen von einem Mehrbedarf an Erzieher*innen in einer Größenordnung von rund 100.000 zusätzlichen benötigten Fachkräften durch den Ausbau der Ganztagsbetreuung aus. Insgesamt liegt der Bedarf an pädagogischen Fachkräften um ein vielfaches höher: Im Bereich der Kindertagesbetreuung in Kitas und Krippen liegt bereits jetzt ein Mangel an Personal vor. Diese Entwicklung wird sich in den nächsten Jahren weiter vergrößern, wenn nicht massiv gegengesteuert wird.

Wolfgang Stadler sieht ein Bündel an Verbesserungsmöglichkeiten: “Grundsätzlich müssen wir alle an einer gesellschaftlichen Aufwertung des Berufs der Erzieher*innen arbeiten. Die Lösungswege sind bekannt: Mehr Gehalt, bessere Arbeitsbedingungen und Aufstiegsmöglichkeiten. Dies wird zu einer höheren Attraktivität führen. Es gilt, neue Potenziale für die Berufswahl zu erschließen. Dazu zählt, mehr junge Männer zu erreichen, Wiedereinsteiger*innen zurückgewinnen und die Ausbildungsbedingungen zu verbessern – etwa durch Befreiung von Schulgeld oder Einführung von Ausbildungsvergütungen.“

Weiter führt Wolfgang Stadler aus: „Auch die tägliche Arbeit der Erzieher*innen lässt sich durch Verbesserungen attraktiver gestalten: Hierzu zählen bessere Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wichtig bleibt, das Berufsimage der Erzieher*innen in der Öffentlichkeit aufzuwerten. Die Corona-Krise zeigt eindrücklich: Erzieher*innen sind eine systemrelevante Berufsgruppe. Dieser gestiegenen öffentlichen Wertschätzung müssen jetzt Taten folgen! Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Fachkräftegewinnung und Fachkräftebindung muss hierzu Anstöße liefern. Wir als AWO sind gerne bereit zu unterstützen.“

(Quelle: Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt) 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 12.08.2020
Von Edelherren und Erbstreitigkeiten, vom Bergbau und Bauern erzählt Dr. Volker Schacke den Gästen eines Rundgangs durch das alte Dorf Lindenhorst am Montag, 17. August. Zu dieser Veranstaltung lädt der Evinger Geschichtsverein in Kooperation mit der AWO Dortmund ein. Start ist um 15 Uhr an der Lindenhorster Kirche, Alte Ellinghauser Straße 5. Die Teilnahme ist kostenlos.weiterlesen
Meldung vom 11.08.2020
Der alte Bauernfriedhof in Renninghausen Einen Rundgang über den Bauernfriedhof Renninghausen bietet der Hombrucher Geschichtsverein in Kooperation mit der AWO Dortmund für Freitag, 14. August, an.weiterlesen
Meldung vom 09.08.2020
Neue Geschäftsführung bei der AWO Dortmundweiterlesen
Meldung vom 05.08.2020
Dem ganzen Gemeindeleben ein Dach überm Kopf gibt die Segenskirche in Eving an der Deutschen Straße. Warum das Büro hinter der Orgel seinen Platz fand und die Küche hinterm Altar, das erzählte Pfarrer Friedrich Reiffen den Gästen am Dienstagnachmittag während einer Führung durch das Haus. Die Einladung dazu kam von der evangelischen Gemeinde in Kooperation mit der AWO Dortmund.weiterlesen
Meldung vom 30.07.2020
Berlin, den 28.07.2020. Der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2025 muss ein guter Ganztag werden, in welchem die Kinder im Mittelpunkt stehen! Dies kann nur ein Ganztag einlösen, der vor allem durch Qualität und Professionalität überzeugt. Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes, bringt es auf den Punkt: “Dieser Anspruch lässt sich nur verwirklichen, wenn wir pädagogisch qualifiziertes Personal einstellen, bedarfsdeckende Angebote anbieten und eine auskömmliche Finanzierung gewährleisten.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2020
Größer, schneller, praller, sexier!? Botschaften zum perfekten Liebesleben gibt es überall. In diesem Workshop stehen dagegen unsere eigenen Bedürfnisse im Fokus. Im Austausch miteinander, sowie mithilfe sexualpädagogischer und sexualtherapeutischer Methoden, setzen wir uns mit der eigenen sexuellen Biographie und unseren Wünschen auseinander. weiterlesen
Meldung vom 27.07.2020
Gartenkonzert in der AWO Seniorenwohnstätte Eving am vergangenen Donnerstag war wieder ein voller Erfolgweiterlesen
Meldung vom 25.07.2020
Bei Buttercremetorte und Quizfragen ist der Nachmittag mit Abstand sehr unterhaltsamweiterlesen
Meldung vom 24.07.2020
Das neue Programmheft des Eugen-Krautscheid-Hauses (EKH) für das 2. Halbjahr 2020 ist erschienen. Normalerweise finden interessierte Menschen ab 55+ in unserem Programmheft ein vielfältiges Angebot an Smartphone-, Tanz-, und Sportkursen, Hobbykreisen, Tagesfahrten, kulturellen Veranstaltungen u.v.m.weiterlesen
Meldung vom 23.07.2020
Berlin, den 23.07.2020. Ein Bündnis aus Spitzenverbänden und Gewerkschaft fordert mit einer Gemeinsamen Erklärung, Qualität im Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung zu sichern. Die Erklärung ist Auftakt der Kampagne #GuterGanztag.weiterlesen