AWO-Projekt „Global-Neutral - voll normal!“

29.11.2020

„Nachhaltige und schöne selbstgebaute Geschenke für Weihnachten sind nur ein Resultat des Nachhaltigkeitsprojekts „Global-Neutral - voll normal!“ der AWO Jugendfreizeitstätte Derne. Dazu gibt es bald ein Video, in dem es um die Herstellung von Kosmetik geht – sehr zur Freude besonders der Teilnehmerinnen. Doch auch der eine oder andere Projektteilnehmer kann sicherlich damit etwas anfangen oder hat so schon ein schönes Weihnachtsgeschenk für Mutter, Oma oder Schwester.

Wichtig ist dem AWO-Team jedoch insgesamt die Förderung nachhaltigen Denkens und Handelns durch einen spielerischen und erlebnisreichen Anstoß von Veränderungsprozessen in Bezug auf das eigene Verhalten, den Konsum und ein bewusstes Umgehen mit der Umwelt. Das Projekt ist in unterschiedliche Module unterteilt, die sich mit den verschiedenen Themen gesunde/ ausgewogene Ernährung, Nachhaltigkeit, Verschwendung/Upcycling und Fairer Handel/ Konsum befassen.

Workshops in den Sommer- und Herbstferien setzten sich bereits mit Solarenergie und Windkraft auseinander. Zudem wurden Hochbeete gebaut, in denen im Frühjahr Gemüse und Kräuter angebaut werden sollen. Während des aktuellen Light-Lock-Down wird der Kontakt digital gehalten. Die Kinder bekommen wöchentlich Kochvideos zur Verfügung gestellt, die im Vorfeld im Jugendhaus gedreht wurden. Jede Woche geht nun ein neues Video viral und die für das Rezept benötigten Zutaten werden den Projektteilnehmer*innen durch Mitarbeiter*innen zugestellt.

Der herzliche Empfang an der Haustür und vor allem auch die tollen Rückmeldungen per Foto oder Video zeigen deutlich, mit wieviel Spaß und Freude die Kinder am Projekt teilnehmen. Zusätzlich zu den Videos und Zutaten werden die Projektkinder wöchentlich mit Infoblättern versorgt über die saisonalen und regionalen Zutaten des jeweiligen Rezepts. So kann auf diesem Weg eine Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung und Klima stattfinden. Seit Sommer dieses Jahres führt die AWO Jugendfreizeitstätte Derne das Projekt „Global-Neutral - voll normal!“ durch. Es wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.12.2021
Köln, 30.11.2021 – Angesichts enorm steigender Corona-Infektionszahlen brauchen dieKindertageseinrichtungen nach Ansicht der Landesarbeitsgemeinschaft der FreienWohlfahrtspflege NRW (LAG FW) Unterstützung seitens des Landes NRW. „Derzunehmende Krankenstand der Erzieherinnen und Erzieher gefährdet dieBetreuungsmöglichkeiten. Ziel muss es sein, die Kitas in den nächsten Wochen weitgehendoffen zu halten“, so Dr. Frank Johannes Hensel, Vorsitzender der LAG FW.weiterlesen
Meldung vom 30.11.2021
In dem Positionspapier „Deutsch lernen inklusiv“, fordert die AWO, gemeinsam mit anderen Wohlfahrtsverbänden, Flüchtlingsräten und weiteren Organisationen, die schwerpunkthaft an der Schnittstelle Flucht, Migration und Behinderung tätig sind, den Zugang zu barrierefreien Integrationskursen für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung.weiterlesen
Meldung vom 29.11.2021
Eine zeitige gesetzliche Regelung für die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung fordert die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW (LAG FW). „Die Träger brauchen eine verlässliche Finanzierung der Betriebskosten und die Eltern erwarten zu Recht landesweit einheitliche Elternbeiträge“, sagte Helga Siemens-Weibring, Vorsitzende des LAG-Arbeitsausschusses Kinder, Jugend und Familie auf einer Fachtagung in Essen.weiterlesen
Meldung vom 28.11.2021
Aus dem Atelier Werkstattarbeit!weiterlesen
Meldung vom 27.11.2021
Bei einem Herbstwetter wie aus dem Bilderbuch begegneten sich die Frauen aus dem Müttercafé International, aus dem Projekt mitiq (Miteinander im Quartier) und Stammgäste der Veranstaltungen von Begegnung VorOrt während des Spaziergangs entlang des Kirchderner Grabens in Alt-Scharnhorst.weiterlesen
Meldung vom 26.11.2021
Digitaler Gesprächskreis-Pflegepausefür pflegende Angehörige, Freunde und Nachbar*innen von Pflegebedürftigen und Menschen mit Demenz Bei uns Können Sie: · Sich mit anderen pflegenden Angehörigen austauschen· Von ihren Erfahrungen, aber auch von ihren Ängsten und Sorgen erzählen· Kraft tanken und Unterstützung erfahren· Neue Kontakte knüpfen und neue Wege finden· Sich mit eigenen Themen, Fragen und Wünschen einbringenweiterlesen
Meldung vom 26.11.2021
Berlin, den 25.11.2021. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt sieht im vorgelegten Koalitionsvertrag großes Potenzial für eine soziale und nachhaltige Politik in der nächsten Legislaturperiode. Dazu erklärt der AWO-Bundesvorstandsvorsitzende Jens M. Schubert:weiterlesen
Meldung vom 25.11.2021
Die Besonderheiten in der Kirche St. Dionysius in Kirchderne muss man entdecken. Pfarrerin Dorothee Schöttling, die weiß, wo die zu finden sind, nahm sich jetzt die Zeit und stellte die Kirche mehr als 20 Gästen vor, die an der von Begegnung VorOrt organisierten Besichtigung teilnahmen.weiterlesen
Meldung vom 24.11.2021
Die hohen Inzidenzwerte und die ständig steigende Anzahl der Impfdurchbrüche sind besorgniserregend für die Arbeit mit Senior*innen. Daher hat sich die Stadt Dortmund mit AWO, Caritas, Diakonie, DRK, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie weiteren Akteur*innen auf eine gemeinsame Strategie verständigt.weiterlesen
Meldung vom 24.11.2021
Berlin, den 24.11.2021. Am Dienstag gab das Bundeskriminalamt bekannt, dass 2020 139 Frauen von ihren derzeitigen oder ehemaligen Partnern getötet worden sind. Die Zahl der Fälle von Partnerschaftsgewalt, in denen die Polizei involviert war, stieg zudem um 4,9 Prozent. Angesichts dieses Anstieges und des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November kritisiert die Arbeiterwohlfahrt die Tendenz, Frauenhausaufenthalte pauschal zeitlich zu begrenzen. Die Aufnahme für Frauen in Frauenhäusern wird seit Jahren durch Kostenerstattungsstreitigkeiten zwischen Kommunen erschwert.weiterlesen