Da steht ein Pferd auf dem Flur

24.06.2021

Bewohner*innen der AWO Seniorenwohnstätte Eving freuen sich über den Besuch von drei Mini-Ponys

Ganz besonderen Besuch erhielten die Senior*innen der Wohnstätte im Süggelweg am vergangenen Montag: Die drei Pintaloosa-Mini-Ponys kamen zusammen mit ihrer Züchterin und Trainerin Carola Weidemann ins Haus, um gestreichelt, liebkost und gekrault zu werden. Ganz wichtig dabei ist die Nähe, die sie den Bewohner*innen dadurch ermöglichen. Da schaut auch schon einmal jemand aus seiner Tür, der sonst freiwillig nicht gern sein Zimmer verlässt. „Die hat mir auf den Boden gekackt!“, lacht eine Seniorin und freut sich über diese ganz besondere Abwechslung. Eine andere Bewohnerin fährt in ihrem Rollstuhl eines der Ponys an der Leine spazieren, was ihr ein seltenes Lächeln ins Gesicht zaubert. Auf ganz natürliche, niedrigschwellige Art und Weise nehmen Pumuckl, Megan und Leon Kontakt auf und schaffen Emotionen, die durch menschliche Berührungen nicht möglich sind. Dabei haben übrigens auch die Mitarbeiter*innen der Einrichtung ihre Freude.

Carola Weidemann besucht nicht nur Senioreneinrichtungen mit den Ponys, sondern ist auch in Kindergärten, Behindertenheimen und privat unterwegs. Die Pferde laufen dabei nicht nur auf ihren vier Beinen, sondern sind so trainiert, dass sie beispielsweise an Rollstühlen laufen können und keine Scheu gegenüber dem Menschen haben. Das ist ein hartes Stück Arbeit und die Ponys brauchen ihre Erholungsphasen, wie Weidemann berichtet. „Der Vormittag war für unsere Bewohner*innen etwas ganz Besonderes. Besonders schön ist, dass auch bettlägerige Menschen in ihren Zimmern besucht werden können.“, sagt Denise Pelzer vom Sozialen Dienst des Hauses. „Daher laden wir die vier nun regelmäßig zu uns ein, das nächste Mal im September“.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 30.07.2021
Gerne möchte die AWO Dortmund auf die interessante Ausstellung aufmerksam machen! ´Vergiss deinen Namen nicht´ ´Die Kinder von Ausschwitz ´weiterlesen
Meldung vom 29.07.2021
Foto: Frau Dr. Garnholz (Betriebsärztin) impft Herrn Mager (Mitarbeiter der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund)weiterlesen
Meldung vom 29.07.2021
Die AWO Brackel/ Neuasseln lädt herzlich zum Nachholkonzert in die Räumlichkeiten im Kellergeschoss der Geschwister-Scholl-Gesamtschule ein! Der Eintritt ist frei, die Musiker*innen spielen „auf Hut“; Getränkekosten werden extra berechnet!  weiterlesen
Meldung vom 28.07.2021
Berlin, den 28.07.2021. Heute vor 70 Jahren wurde auf einer UN-Sonderkonferenz die Genfer Flüchtlingskonvention verabschiedet, die weltweit Flüchtlingen grundlegenden individuellen Schutz vor Verfolgung zusichert. Dieser Schutz ist in Gefahr. Die AWO fordert die Einhaltung des Zurückweisungsverbots und ein faires Asylverfahren.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2021
Die ungewöhnliche und attraktive Aktion mit einem „Tag der offenen Vorstellungsgespräche“ war so erfolgreich, dass sich die AWO Dortmund nochmals in dieser innovativen Weise an Berufsanfänger*innen wie auch an erfahrene Kräfte wendet.weiterlesen
Meldung vom 27.07.2021
Die Arbeiterwohlfahrt eröffnet eine neue Kindertagesstätte in Dortmund-Barop. Ab September sollen etwa 125 Kinder in 7 Gruppen, den modernen Neubau in der Nähe der Ostenberg Grundschule beleben. Die Kinder, die dann in diesem Haus spielen, lachen und auf ihrer Entdeckungsreise durch die Welt begleitet werden sind im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2021
Berlin, den 26.07.2021. Die AWO startet heute ihre vierte Themenwoche zur Bundestagswahl. Unter der Überschrift „Armut in der Arbeitsgesellschaft“ sollen dabei die Themen Armut und gute Arbeit in den Fokus rücken und die Politik zu umfangreichen Reformen ermahnt werden.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2021
Zum Plauderstart an der AWO Begegnungsstätte in Hombruch, Tetschener Straße 2 am 21.07.2021, hatte Evelin Büdel von Begegnung VorOrt Tanja Gorba und Detlef Masan vom Seniorenbüro Hombruch eingeladen. So war die Freude über 9 Plauderwillige groß, die teils mit konkretem Beratungsbedarf, teils einfach nur „zum Quatschen“ gekommen waren. Die Plauderbänke stehen hier immer mittwochs von 10 – 12 Uhr.weiterlesen
Meldung vom 25.07.2021
Das Atelier Werkstattarbeit stellt sich vor!weiterlesen
Meldung vom 24.07.2021
Berlin, den 20.07.2021. Häusliche Gewalt betrifft nach wie vor in überwiegendem Maße Frauen und Mädchen: Jede vierte Frau in Deutschland erlebt Gewalt durch aktuelle und/oder ehemalige Beziehungspartner. Für das Jahr 2020 verzeichnen viele Polizeistatistiken der Länder Anstiege von Gewalt gegen Frauen. Auch das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ erhielt 2020 15 % mehr Beratungsanfragen. Umso dringlicher muss der vorbehaltlose Zugang zu Schutz und Hilfe für jede von Gewalt betroffene Frau und ihre Kinder endlich bundeseinheitlich gewährleistet werden.weiterlesen