Impfungen bei der AWO Dortmund

29.07.2021

Foto: Frau Dr. Garnholz (Betriebsärztin) impft Herrn Mager (Mitarbeiter der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund)

Die AWO Dortmund hat viel unternommen, um für alle Mitarbeitenden eine Impfung zu ermöglichen. Während bestimmte Berufsgruppen priorisiert geimpft wurden, mussten einige Mitarbeiter*innen des großen Unternehmens noch auf einen Impftermin warten. Doch bereits am 20.05.2021 - direkt nach der Ankündigung, dass Betriebsärzte mit bei der Immunisierung helfen sollen - wurde allen Mitarbeitenden der AWO, WAD, A&J und dobeq die Möglichkeit gegeben, sich unverbindlich für einen Impftermin anzumelden. Frau Dr. Garnholz, die Betriebsärztin, bestellte Impfstoffe der Firma Biontech und so konnte allen 77 Mitarbeitenden, die nicht zur Prio-Gruppen gehörten und sich angemeldet hatten, auch ein Impfangebot gemacht werden.

Nach persönlicher Bestätigung der Termine per Mail von dobeq-Geschäftsführerin Heike Henze-Brockmann, wurden die Erstimpfungen dann am 16. und 17. Juni im AWO-Stadtzentrum an der Klosterstraße durchgeführt. Die Betriebsärztin wurde tatkräftig unterstützt von Frau Carla Cailean, Einrichtungsleitung der Tagespflege im Eugen-Krautscheid-Haus, und Herrn Torsten Jaspers, Pflegedienstleitung. Sechs Mitarbeitende pro Stunde konnten so geimpft werden. Die Kolleg*innen aus der Pflege kümmerten sich um die Eintragung im Impfpass, die Überprüfung der Anamnese- und Aufklärungsbögen und die Dokumentation zur Meldung an das RKI. Ein großer Besprechungsraum war für die Anmeldung und Impfung besetzt, ein kleinerer wurde zur Abfüllung der Spritzen und das Foyer im Stadtzentrum als Wartebereich für die 15 Minuten nach der Impfung genutzt.

Mit sechs Wochen Abstand erfolgten jetzt am 28. und 29. Juli die Zweitimpfungen. „Der große Dank der Mitarbeitenden war die ganzen Mühen wert“, so die strahlende Geschäftsführerin der dobeq. „Ein kleiner Pieks, der aber größeren Schutz für alle bedeutet“, ergänzt Detlef Mager der gerade die zweite Impfung erhielt.

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.09.2021
Klimawandel gestalten - Nachhaltig wirtschaften Marthe Pflüger, Leiterin des Schultenhofs:weiterlesen
Meldung vom 21.09.2021
Nachhaltigkeitfest zur Eröffnung des BunkerPlus Garten Wann: Samstag, 25.09.2021, 14:00 – 18:00 Uhr Wo: Außengelände des BunkerPlus, Blücherstr. 27, 44147 Dortmundweiterlesen
Meldung vom 21.09.2021
Berlin, den 21. September 2021. Zum Welt-Alzheimertag fordert die Arbeiterwohlfahrt mehr Unterstützung für Alzheimer-Erkrankte und ihre Angehörigen. Dazu erklärt Brigitte Döcker, Mitglied des AWO Bundesvorstandes:weiterlesen
Meldung vom 21.09.2021
Das Netzwerk Senioren Innenstadt West veranstaltet einen Tag zum Thema „Demenz“. Betroffene berichten über persönliche Erfahrungen und beschreiben eigene, selbst entwickelte Bewältigungsstrategien Sie bieten damit einen besonderen Zugang zum Thema.Das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch unter Teilnehmer*innen soll angeregt werden, so dass unterstützende Netzwerke entstehen können. Es werden verschiedene Vorträge über Entlastungsmöglichkeiten angeboten.weiterlesen
Meldung vom 19.09.2021
Das Atelier Werkstattarbeit stellt sich vor!weiterlesen
Meldung vom 17.09.2021
Der Markt kann die Daseinsvorsorge nicht regeln Mirja Düwel, Geschäftsführerin der AWO Dortmund: Gemeinsam mit den anderen Wohlfahrtsverbänden nimmt die AWO in Deutschland eine zentrale Rolle im Sozialsystem wahr. Das hat gute Gründe. Allen Menschen muss gleichberechtigte Teilhabe möglich sein. Mit diesem Ziel bieten wir soziale Dienstleistungen an, fördern ehrenamtliches Engagement und geben Menschen, die Unterstützung benötigen, eine Stimme.weiterlesen
Meldung vom 16.09.2021
Endlich ist es soweit! Der Liga Start steht. Am 19.September 2021 rollt der Ball um 11 Uhr auf dem Fußballplatz am Treffpunkt Konkret. weiterlesen
Meldung vom 16.09.2021
Ein Projekt in Zeiten der Corona-Pandemie. Die Koordinatorin von Begegnung VorOrt im Stadtbezirk Aplerbeck, Viola Dressler, hat in den vergangenen Monaten Senior*innen interviewt. Sie wollte herausfinden, wie es ihnen in der Pandemie geht, welche Auswirkungen die Situation auf sie hat und wie sie damit umgehen.Eine Fotografin hat Viola Dressler bei den Interviews begleitet.weiterlesen
Meldung vom 15.09.2021
Zivilgesellschaft und Ehrenamt stärken Cordula von Koenen, Leiterin der AWO-Verbandsarbeit: Die AWO lebt vom Ehrenamt! Sich zuständig, sich verantwortlich fühlen, die „Ärmel hochkrempeln“ und selbst aktiv werden: Hilfe zur Selbsthilfe – ein wesentliches Prinzip bei der AWO. Tief verwurzelt im Verband nimmt ehrenamtliches Engagement auch im Unternehmen einen großen Raum ein: Ehrenamtliche engagieren sich in Einrichtungen, sind in sozialen Diensten aktiv und organisieren ganze Begegnungsstätten.weiterlesen
Meldung vom 14.09.2021
AWO Integrationsagentur und Multikulturelles Forum laden zu kostenlosen Seminaren ein, die die Netzwerkarbeit und Vereinsarbeit in Migrantenvereinen stärken. weiterlesen