Mit der AWO auf Spurensuche: Rundgang zur Dortmunder Frauengeschichte

11.10.2021

Anja Butschkau, Vorsitzende der AWO Dortmund, (Foto: links vorne) ging am Samstag, 9. Oktober, um 15 Uhr mit den Autorinnen Susanne Meyer und Heike Wulf (Foto: 1. und 2. von rechts) im Rahmen eines Stadtrundganges „Auf Spurensuche zur Dortmunder Frauengeschichte“. Auf dem ca. zweistündigen Rundgang ging es um Frauengeschichten vom Mittelalter bis zur Neuzeit: um Wirkstätten und Wohnorte von Bierbrauerinnen, Beginen, Fürsorge-Vereinsgründerinnen und Dortmunder Frauen, die die Stadt in den politischen Parlamenten geprägt haben.

In der 1139-jährigen Geschichte der Hansestadt Dortmund kommen Frauen über Jahrhunderte hinweg kaum vor. Frauen waren es schließlich, die Aufzeichnungen und längst vergessene Chroniken über das Leben und Wirken ihrer Geschlechtsgenossinnen in dieser Stadt zu Tage brachten: In der Geschichtswerkstatt fanden sich Frauen zusammen, die im Jahr 1984 eine erste Frauenstadtrundfahrt anboten. Fast alle Informationen des aktuellen Rundganges stammten aus dem Archiv der Geschichtswerkstatt und wurden von der Frauengeschichtsgruppe Spinnennetz gesammelt.

Diese Gruppe erkannte, dass alles Wissen über historische Prozesse wenig nutzt, „wenn wir dies nicht mit dem eigenen Leben, mit dem, was uns in unserem Alltag begegnet, verknüpfen können, wenn wir den Zusammenhang von persönlicher und gesellschaftlicher Geschichte nicht herstellen. Spurensuche in der Vergangenheit, in der Geschichte von Frauen für Frauen steht immer in Beziehung zu dem, was Frauen heute sind und für die Zukunft wollen.“

 

Wegen des großen Interesses wird die AWO den Rundgang im März 2022 wiederholen und folgt damit dem Wunsch einer Teilnehmerin:

"Ein sehr lohnendes Erlebnis war dieser StadtRundgang zur Dortmunder Frauengeschichte der AWO. Kompetent, sach- und fachkundig ließen die Referentinnen vor Ort die Geschichte (n) entstehen, die von Frauen (mit) gestaltet wurde - von Politik über Sozial- und Bildungswesen bis zur Frauenbewegung: die Spuren Dortmunder Frauen, auf denen wir Heutigen gehen. Besser gehts nicht. Unbedingt wiederholen! " Dr. U. Herrmann