2G-Regel gilt nun in allen Begegnungsstätten für Senior*innen

24.11.2021

Die hohen Inzidenzwerte und die ständig steigende Anzahl der Impfdurchbrüche sind besorgniserregend für die Arbeit mit Senior*innen. Daher hat sich die Stadt Dortmund mit AWO, Caritas, Diakonie, DRK, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie weiteren Akteur*innen auf eine gemeinsame Strategie verständigt.

Seit Montag, 22. November, gilt für die Einrichtungen der sogenannten offenen Seniorenarbeit - die sich in Trägerschaft von Stadt und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege befinden - die 2G-Regel. Auf dem gesamten Stadtgebiet ist damit das gemeinsame Ziel, die Gesundheit der Senior*innen möglichst gut zu schützen.

Weitere Informationen gibt es bei Tanja Tenholt, Leiterin des Eugen-Krautscheid-Hauses, unter 0231.39572-0 sowie bei Jürgen Kleinschmidt, Leiter des Wilhelm-Hansmann-Hauses, unter 0231 50 23356 und bei den zuständigen Vertreter*innen der anderen Wohlfahrtsverbände.

Für alle Fragen rund ums Älterwerden stehen weiterhin die Unterstützungsangebote der Seniorenbüros allen Ratsuchenden zur Verfügung.

Bitte beachten Sie: In vielen AWO-Begegnungsstätten wurden aus oben genannten Gründen die Weihnachtsfeiern abgesagt und Angebote auf Kleingruppen reduziert. Informationen dazu erhalten Sie über die Presseveröffentlichungen oder bei den Ansprechpartner*innen der jeweiligen Begegnungsstätte.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 07.08.2022
Vor 77 Jahren, am 6. und 9. August 1945 wurden die Städte Hiroshima und Nagasaki Ziel der ersten und bislang einzigen Atombombenabwürfe. Etwa 92.000 Menschen starben sofort, 130.000 weitere Menschen starben bis zum Jahresende an den Folgeschäden, auch heute noch leiden viele Menschen an den Folgen. Die Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen uns, in der Aktivität für eine atomwaffenfrei Welt nicht nachzulassen. Die alte Forderung „No first use“ ist wieder aktuell: alle Atomwaffenstaaten, v.a.weiterlesen
Meldung vom 05.08.2022
Um die Präventionsarbeit in der Kinderbetreuung spielend einfach zu gestalten, wurde vom AWO Bezirksverband in Zusammenarbeit mit Fachkräften aus Kitas und dem Kinderschutzbund NRW ein pädagogisches Arbeitsset rund um die Figur „Merti Mutig entwickelt. Die darin enthaltenen Bildkarten thematisieren Grenzüberschreitungen im Kita-Alltag und helfen, mit den Kindern und den Teams ins Gespräch zu kommen und Probleme zu benennen. Zusätzlich hängt in jeder Einrichtung ein Plakat mit dem Titel „Wir schützen und unterstützen“ und wirbt für die Relevanz des Themas.weiterlesen
Meldung vom 05.08.2022
Unter dem Motto SPIELEN, FINDEN, SPENDEN luden die EDG und das Team des Schätzkästchen-Projekts der dobeq im Juli zur ersten Spielzeugaktionswoche in die EDG- Möbelbörse ein. weiterlesen
Meldung vom 04.08.2022
Das AWO-Projekt Zukunft mit Herz gestalten!,  der AWO-Bezirk Westliches Westfalen und der AWO UB Dortmund laden ein: Menschen, die Kriege miterlebt haben, sind häufig in vielfältiger Weise traumatisiert. Diese Traumata hinterlassen nicht nur in ihnen selbst oft lebenslange Spuren, sondern wirken sich auch auf die Beziehungen zu ihren Kindern und deren psychisches Erleben aus.weiterlesen
Meldung vom 04.08.2022
Berlin, den 03.08.2022. Die Arbeiterwohlfahrt spricht sich strikt gegen das von Gesamtmetall-Präsident Stefan Wolf vorgeschlagene Renteneintrittsalter von 70 Jahren aus und kritisiert den Vorstoß scharf. Dazu erklärt Kathrin Sonnenholzner, Vorsitzende des Präsidiums der Arbeiterwohlfahrt:weiterlesen
Meldung vom 04.08.2022
Interessierte sind herzlich eingeladen, am Freitag, den 05.08. um 19 Uhr die Ausstellungseröffnung mitzuerleben: Vom 05. bis 30. August stellt die Künstlerin Nancy Black im Rahmen des Festivals‚ Djelem Djelem‘ im SUPERRAUM in der Brückstraße 64 aus.weiterlesen
Meldung vom 03.08.2022
Zwischen Verletzung und Zorn, Heilung und Versöhnung – Ein perspektivischer Diskurs um Erinnerung und Zukunft. 17.00–19.00 Uhr, Vorplatz Reinoldikirche Panelgesprächweiterlesen
Meldung vom 03.08.2022
Drei Fragen an .... Cordula von Koenen, Leitung des Bereiches Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit, zum Digitalisierungsprojekt bei der AWO Dortmund. Wie ist der Stand beim Digitalisierungsprojekt der Dortmunder AWO?weiterlesen
Meldung vom 02.08.2022
Bunte Bilderkunst an den Wänden und glückliche Gesichter – das erwartet Besucher*innen in der Assistenzagentur an der Leuthardstraße 9 - 11. Dort soll am Freitag, den 12.08.2022 ab 15:00 Uhr ein großes Sommerfest anlässlich des 15-jährigen Bestehens in Kooperation mit dem Architekturbüro KFD stattfinden.  weiterlesen