2G-Regel gilt nun in allen Begegnungsstätten für Senior*innen

24.11.2021

Die hohen Inzidenzwerte und die ständig steigende Anzahl der Impfdurchbrüche sind besorgniserregend für die Arbeit mit Senior*innen. Daher hat sich die Stadt Dortmund mit AWO, Caritas, Diakonie, DRK, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie weiteren Akteur*innen auf eine gemeinsame Strategie verständigt.

Seit Montag, 22. November, gilt für die Einrichtungen der sogenannten offenen Seniorenarbeit - die sich in Trägerschaft von Stadt und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege befinden - die 2G-Regel. Auf dem gesamten Stadtgebiet ist damit das gemeinsame Ziel, die Gesundheit der Senior*innen möglichst gut zu schützen.

Weitere Informationen gibt es bei Tanja Tenholt, Leiterin des Eugen-Krautscheid-Hauses, unter 0231.39572-0 sowie bei Jürgen Kleinschmidt, Leiter des Wilhelm-Hansmann-Hauses, unter 0231 50 23356 und bei den zuständigen Vertreter*innen der anderen Wohlfahrtsverbände.

Für alle Fragen rund ums Älterwerden stehen weiterhin die Unterstützungsangebote der Seniorenbüros allen Ratsuchenden zur Verfügung.

Bitte beachten Sie: In vielen AWO-Begegnungsstätten wurden aus oben genannten Gründen die Weihnachtsfeiern abgesagt und Angebote auf Kleingruppen reduziert. Informationen dazu erhalten Sie über die Presseveröffentlichungen oder bei den Ansprechpartner*innen der jeweiligen Begegnungsstätte.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 11.01.2022
Das Team des EKH schaut auf ein 1. Halbjahr 2022 mit vielen schönen Angeboten, auf Neues und Altbewährtes. Dazu gehören endlich wieder Tablet- und Smartphone-Angebote, Besichtigungen, die beliebten Tagesfahrten, aber auch Hobby- und Gesprächskreise. „Wir freuen uns auch auf lang ersehnte Musikveranstaltungen und einen Osterbasar, der zum Stöbern und Shoppen einlädt“, so Tanja Tenholt, Einrichtungsleitung, für das Team des EKH.weiterlesen
Meldung vom 11.01.2022
„Von Haus zu Haus mit Kofferservice“ heißt das Motto des Seniorenreisedienstes der AWO für viele Reiseziele von der Nord- und Ostsee über die deutschen Mittelgebirge bis zu den Alpen, und er verspricht damit bequemes, sicheres und stressfreies Reisen mit komfortabler Personenbeförderung und garantiertem Gepäcktransport von der Wohnung ins gebuchte Hotelzimmer und zurück.weiterlesen
Meldung vom 10.01.2022
Haben Sie pflegende Angehörige in Dortmund und können selbst nicht immer vor Ort sein? Wohnen Sie in Dortmund und organisieren die Pflege ihrer Angehörigen aus der Ferne? Möchten Sie sich mit anderen Betroffenen austauschen, von den Erfahrungen anderer profitieren und gemeinsam Lösungswege finden? Dann sind Sie hier genau richtig!weiterlesen
Meldung vom 07.01.2022
Francesca Santo (Integrationscoach bei der dobeq GmbH) auf einem Quartiersrundgang mit den Zugewanderten Houria Bakhti und Said Boulban. (von links, Foto: dobeq GmbH)weiterlesen
Meldung vom 06.01.2022
Der Soziale Reisedienst der AWO hat seinen neuen Katalog mit allen Seniorenreisen für 2022 herausgebracht. Der Katalog beinhaltet weit über 400 Reisen für die verschiedensten Urlaubsinteressen. „Das Angebotsspektrum reicht von begleiteten Kur- und Erholungsreisen bis hin zu speziellen Aktiv- und Erlebnisreisen von der Nordsee bis zu den Kanaren, die alle auf Wunsch mit Hausabholung und Gepäcktransfer möglich sind“, so Julia Weinhold, die Leiterin des AWO-Reisedienstes.weiterlesen
Meldung vom 05.01.2022
Smartphones erobern immer mehr unseren Alltag. Doch gerade ältere Menschen wünschen sich oftmals eine intensivere Unterstützung bei dem Umgang mit dieser Technik. Deshalb bietet der AWO Ortsverein Lücklemberg in seiner Begegnungsstätte in der Olpketalstr. 83 a einen Android-Smartphone-Kurs an. Wir beantworten Fragen zu:weiterlesen