Desinformation im Krieg: Einladung zum Online-Vortrag am 26.4.

15.04.2022

Desinformation wirkt. Im Netz zirkulieren Bilder und Videos, die eine andere Seite des Krieges in der Ukraine zeigen wollen. Sie emotionalisieren durch schockierende Statements, konstruieren Fiktionen und spinnen Feindbilder, um die kriegerischen Handlungen Russlands zu legitimieren.

Dieser Vortrag nimmt sich vor, Desinformation in Zeiten des Krieges zu analysieren und schaut sich gängige Erzählungen, Diskurse und Irrtümer an. Zusätzliche Schwierigkeiten entstehen, wenn Familienmitglieder, Kolleg*innen oder Klient*innen die Ideologie teilen und Verschwörungserzählungen über den Krieg in der Ukraine äußern.

Im zweiten Teil des Online-Vortrags wird es um die Möglichkeiten gehen, in privaten und beruflichen Kontexten mit Menschen umzugehen, die verschwörungsideologische Narrative teilen und verbreiten.

 

Wann? Dienstag, 26. April, 14.00-16.00 Uhr

Wo? online via Zoom

Wieviel? Teilnahme kostenlos

 

Anmeldungen bitte an l.berentzen@awo-dortmund.de oder unter 0231/9934-103. 

 

Referentinnen sind Elisabeth Fast und Una Titz von der Amadeu Antonio Stiftung: Elisabeth Fast ist seit mehreren Jahren im Bereich der politischen Bildungsarbeit tätig, früher u.a. im DGB und Netzwerk für Demokratie und Courage. Seit zwei Jahren arbeitet sie in der Amadeu Antonio Stiftung im Projekt debunk – verschwörungstheoretischem Antisemitismus entgegentreten. Dabei ist sie u.a. darauf spezialisiert, Fachkräfte im Umgang mit Verschwörungserzählungen zu schulen. Una Titz ist Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin und seit 2021 im Projekt de:hate der Amadeu Antonio Stiftung als Monitoring-Referentin für Digitales tätig. Sie beschäftigt sich mit Desinformation im Netz und ordnet diese in gesellschaftliche Entwicklungen ein. Zuvor war sie Redaktionsleitung der feministischen Organisation Pinkstinks.

 

WIr freuen uns auf euch!

Weitere Nachrichten

Meldung vom 02.03.2022
AWO-Aktion gegen soziale Ungleichheit, Armut und Ausgrenzungweiterlesen
Meldung vom 02.03.2022
Musik und Feiern in der AWO Seniorenwohnstätte am Süggelweg gegen schlechte Gedanken Eving. Eine Bewohnerin des AWO Seniorenheims Eving sitzt am Tisch und liest wie jeden Morgen ihre Zeitung. Sie sieht Bilder von Panzern, Soldaten und flüchtenden Menschen in der Ukraine. „Da kommt alles wieder hoch“, erzählt die 86-Jährige. „Wir mussten immer sofort in den Bunker, wenn die Sirenen gingen.“ Die Schlagzeilen und auch die Gedanken sind momentan bestimmt vom Krieg.weiterlesen
Meldung vom 02.03.2022
„Haben Sie Lust und Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren?“ fragt Jenny Woop und sucht Menschen für die Begegnungsstättenarbeit in Wickede.weiterlesen
Meldung vom 01.03.2022
GEMEINSAME PRESSEINFORMATION „Gemeinsam kraftvoll helfen“ AWO, Caritas, Diakonie, Deutsches Rotes Kreuz, Paritätischer Wohlfahrtsverband und Jüdische Kultusgemeinde schließen sich zusammen, um bestmöglich ankommenden Flüchtlingen aus der Ukraine helfen zu können. Zudem sammeln sie an verschiedenen Stellen Sachspenden für die schnelle Erstversorgung der Flüchtlinge in Dortmund und in an die Ukraine angrenzende Länder.weiterlesen
Meldung vom 28.02.2022
Einladung zum ersten online-Demokratie-Stammtisch am 9. März 2022: Ganz herzlich einladen möchten wir zu unserem ersten Demokratie-Stammtisch, an dem es ab sofort an jedem zweiten Mittwoch mit interessanten gesellschaftspolitischen Themen zur Sache gehen soll… Jede*r kann jeder Zeit mitmachen und ein Einstieg in die Stammtisch-Runde ist jeder Zeit möglich!weiterlesen
Meldung vom 28.02.2022
In diesem Jahr beteiligt sich die Arbeitsgemeinschaft Dortmunder Frauenverbände, der auch die AWO Dortmund angehört, wieder mit einem Forum am Internationalen Frauentag. Im Forum werden Beratungs- und Hilfsangebote für Frauen vorgestellt, die sich einen neuen Platz am Arbeitsmarkt erobern wollen. Am Beispiel der Beratungsstelle Arbeit Dortmund im Frauenzentrum Dortmund erfahren die Teilnehmerinnen, wie Frau sich fortbilden, weiterentwickeln und während Corona und der Zeit danach gestärkt in die Zukunft blicken kann.weiterlesen
Meldung vom 27.02.2022
Aus dem Atelier Werkstattarbeit!weiterlesen
Meldung vom 26.02.2022
Rund 4.000 Menschen versammelten sich gestern Abend unter dem Motto STAND WITH UKRAINE auf dem Friedensplatz vor dem Dortmunder Rathaus und zeigten ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. weiterlesen
Meldung vom 25.02.2022
Unfassbar! Krieg mitten in Europa im Jahr 2022. Jede Aggression muss sofort gestoppt werden! Wir leiden mit den unschuldigen Menschen.  weiterlesen
Meldung vom 24.02.2022
Bunte Bilder, interessante Geschichten und glückliche Gesichter – das gab es beim Besuch von Anja Butschkau, der Dortmunder AWO-Vorsitzenden, in dem Kunstatelier der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund.weiterlesen