Aktionen zum IDAHOBITA 17.05.2022

17.05.2022

Am 17. Mai ist Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*- ,Trans*-,  und Asexuellenfeindlichkeit

– der IDAHOBITA (auch IDAHOT, IDAHOBIT).

Der Aktionstag erinnert an das Datum, an dem die Weltgesundheitsorganisation beschloss, Homosexualität nicht mehr als Krankheit zu werten.

Das war 1990, vor 32 Jahren. Aber auch heute ist die Idee, queere Identität sei eine Krankheit, noch weit verbreitet. Queere Menschen fordern am IDAHOBITA darum: Reißt die Barrieren in euren Köpfen ein – kämpft mit uns gegen Queerfeindlichkeit und Diskriminierung!

In Dortmund fand um 16:30 Uhr ein Regenbogen-Flashmob an den Katharinentreppen statt. Beteiligt waren das Sunrise, SCHLAU Dortmund, LEBEDO, aidshilfe dortmund, AWO und die Koordinierungsstelle für LSBTIQ*.

Das Queere Netzwerk NRW und queerhandicap rufen dazu auf, unter dem Motto „Weg mit den Barrieren in den Köpfen!“ in diesem Jahr vor allem die Geschichten von queeren Menschen mit Behinderung sichtbar zu machen und anlässlich des Aktionstags Aktionen zum Barriereabbau zu planen und zu fördern. Infos und Kampagnenmaterial findet ihr hier.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 28.06.2022
Seit wann ist Vergewaltigung in der Ehe strafbar? 1909, 1962 oder 1997? Ja, richtig, es ist noch nicht lange her. Die BILD titelte damals „Was dürfen wir eigentlich noch…?“weiterlesen
Meldung vom 28.06.2022
50 Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Kirchhörde-Kruckel-Löttringhausen haben eine Tagesfahrt nach Osnabrück unternommen. Bei herrlichem Wetter besuchte die Gruppe zunächst den malerischen Rubbenbruchsee, ein herrliches Wander- und Erholungsgebiet. weiterlesen
Meldung vom 27.06.2022
Hühner aus Ratingen beglücken Bewohnerinnen und Bewohnerweiterlesen
Meldung vom 27.06.2022
„Was passiert, wenn während der Schulzeit ein Krieg auch in Deutschland ausbricht?“ „Warum liefert die Bundesregierung Waffen an die Ukraine?“ „Werden die Geflüchteten aus der Ukraine anders behandelt als Geflüchtete aus anderen Ländern?“ weiterlesen
Meldung vom 13.06.2022
In Kooperation mit der aidshilfe dortmund e. v. veranstaltet die AWO Beratungsstelle einen lustvollen Präsenz-Workshop für alle interessierten Frauen und nicht-binären Personen ab 18 Jahren. Alle Infos zum Workshop finden sich im Flyer. weiterlesen
Meldung vom 11.06.2022
Das Recht, über die eigene Sexualität frei zu bestimmen und gesetzlich vor Übergriffen oder Sexualdelikten geschützt zu sein, war und ist eine der zentralen politischen Forderungen der Frauenbewegungen. Denn die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen war und ist auch in Deutschland nicht selbstverständlich.weiterlesen
Meldung vom 09.06.2022
Der Seniorenbeirat, das Seniorenbüro und Begegnung VorOrt für Innenstadt-West informierten über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten für Senior*innen im Quartier. Vor der Lidl-Filiale an der Arminusstraße platzierten sie die Plauderbänke. Dort hatten sie ein offenes Ohr für die Wünsche und Fragen der Menschen vor Ort und konnten direkt hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben. Die gelungene Aktion wird am Donnerstag den 30. Juni vor dem neuen Netto an der Arminusstraße 6 (Dortmund Dorstfeld) wiederholt.   weiterlesen
Meldung vom 08.06.2022
Die Integrationsagentur der AWO Unterbezirk Dortmund lädt Sie ganz herzlich zum Workshop „Fluchtursache Klimawandel!? Einblicke in den Zusammenhang zwischen Umweltveränderungen und menschlicher Mobilität“ ein, der im Rahmen der Internationalen Woche 2022 stattfindet. weiterlesen
Meldung vom 08.06.2022
In der Dokumentation «Gefängnis oder Exil – abgesetzte Bürgermeister*innen im Exil» produziert von Şerif Çiçek, Onur Güler und Adil Demirci werden die Repressionen gegen gewählte Politiker*innen und die pro-kurdische HDP in der Türkei anhand von mehreren Beispielen und Zeitabschnitten näher dargestellt, sowie die Politik der Zwangsverwaltung und Aufhebung der Immunität von Abgeordneten thematisiert.weiterlesen
Meldung vom 07.06.2022
Am Himmelfahrtswochenende hat die 25. Bundesjugendwerkskonferenz unter dem Motto „Stark durch Vielfalt“ in Dortmund stattgefunden.weiterlesen