Ausgezeichnet nachhaltig: Wettbewerb des Jugendamts produzierte viele kreative Projektideen

08.12.2022

Wie kann ich auch im Kleinen etwas verändern? Chancengerechtigkeit herstellen? Kinder für Nachhaltigkeit begeistern? Unter diesem Motto lobte die Präventionsfachstelle des Jugendamtes mit dem Kindermuseum mondo mio! einen Wettbewerb „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) aus. Die Gewinner-Projekte wurden nun von Jugenddezernentin Monika Nienaber-Willaredt und Teresa Grünhage-Bilitza, Geschäftsführerin des Kindermuseums mondo mio!, ausgezeichnet – darunter zwei FABIDO-Einrichtungen und die Gesamtschule Scharnhorst.

Innovative und kreative Projektideen in Form von Filmen, Fotos und Projektskizzen landeten bei der Jury. Sie stammten von Vereinen, freien und kirchlichen Trägern, Schulen, Kitas, Familienzentren und Kinderstuben aus den Dortmunder Aktionsräumen und den Quartiersnetzwerken INFamilie. Dabei stand der Netzwerkgedanke im Fokus: Die Projektideen der Bewerber*innen konnten häufig nur realisiert werden, da sie ihre Visionen gemeinsam mit Kooperationspartner*innen umsetzten.
Am 21. November wurden alle Teilnehmenden zur Preisverleihung ins Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark eingeladen. Nach einem Grußwort der Dezernentin für Schule, Jugend und Familie, Monika Nienaber-Willaredt, wurden die Projekte mit Schecks über 300, 500 oder 750 Euro sowie  Urkunden prämiert.
Alle eingegangenen Projektideen erhielten einen Preis:

  • FABIDO-Kita Bornstraße mit dem Projekt „Kinder als Zukunftsgestalter – BNE in der FABIDO Kita Bornstraße“,
  • Chancengleich Hörde e.V. („Hörder Umweltgruppe“),
  • Gesamtschule Scharnhorst („Fairer Umwelt-Schul-Laden“),
  • kath. Familienzentrum Forum Bartoldus in Kooperation mit der EWEDO GmbH („Hochbeete“),
  • FABIDO-Familienzentrum Uhlandstraße („Naschgarten und Insektenhotel“),
  • AWO Familienzentrum Burgholzstraße („Bienenhotel aus Baustellenabfällen“),
  • „Die Hirsche“ in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Westerfilde/Bodelschwingh („Wildtiere in Not!“),
  • AWO Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer („Frauen-Empowerment“),
  • GrünBau gGmbH in Kooperation mit der dobeq GmbH, („Commons – wem gehört die Welt“),
  • AWO Kinderstube Phoenix („Gesund und fit mit der Kinderstube Phoenix“) und
  • Verein Halte-Stelle e.V. in Kooperation mit der AWO, Integrationsagentur („Upcycling mit Schida – Aus Abfall wird Kunstvolles und Praktisches“).

Gemeinsam verbrachten alle Gewinner*innen einen schönen Nachmittag im Kindermuseum mondo mio!, wo es zum Abschluss bei einem Museumsrundgang Gelegenheit zum Austausch und zur Weiterentwicklung einiger BNE-Ideen gab.
Die Jury bestand aus Expert*innen des Fachbereichs Schule, des Büros für internationale Beziehungen, des Kommunalen Integrationszentrums,
des Kindermuseums mondo mio!, des Vereins Chancengleich e.V., der AWO Integrationsagentur und der Präventionsfachstelle des Jugendamtes.

Dortmund ist Modellkommune für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) und unterzeichnete Anfang 2021 als erste Stadt bundesweit eine Zielvereinbarung mit dem Kompetenzzentrum „Bildung-Nachhaltigkeit-Kommune“. Das Kompetenzzentrum ist beim Bundesministerium für Bildung und Forschung angesiedelt.
 

Redaktionshinweis: Quelle ist die Pressemitteilung der Stadt Dortmund vom 30.11.2022; Angehängt ist ein Foto von der Preisverleihung im mondo mio! mit (v.li.) Teresa Grünhage-Bilitza (Kindermuseum mondo mio!), Kinder-, Jugend- und Schuldezernentin Monika Nienaber-Willaredt, Anna Marie Wahle und Aline Thabet (CHANCENGLEICH in Europa e.V.). Foto: Stadt Dortmund, Pressekontakt: Katrin Pinetzki

Weitere Nachrichten

Meldung vom 25.02.2024
Jeden 1. Freitag im Monat von 9:00 bis 11:00 Uhrim Eugen-Krautscheid-Haus, Lange Str. 42, 44137 Dortmund Nächster Termin: Freitag, 01. März 2024 Die Mitarbeiterinnen der AWO-Tagespflege und des Seniorenbüros Innenstadt-West laden herzlich zum Frühstückstreff ein. Hier können Sie ihre Fragen loswerden und Tipps und Erfahrungen austauschen.weiterlesen
Meldung vom 24.02.2024
Begegnung VorOrt lädt ein Ein schöner Tag mit …leckeren Waffelnund einer Wanderung ab Husen am Dienstag, 27. Februar 2024, 12:00 Uhr Wer Lust hat, den Dortmunder Nordosten kennenzulernen, ist herzlich eingeladen zu einer Wanderung ab Husen. Wir treffen uns vor der Bäckerei Vorwerk, Husener Str. 54. Die ca.10 km lange Strecke führt uns Richtung Wasser-Kurl. Das Ziel wird die AWO-Begegnungsstätte Dortmund Husen-Kurl sein (ca. 14:30 Uhr).weiterlesen
Meldung vom 23.02.2024
Ein Drei-Punkte-Programm für Dortmund 30.000 Menschen sind am 20. Januar dem Aufruf des Dortmunder Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus gefolgt und haben unüberhörbar festgestellt: Wir sind BUNT STATT BRAUN!weiterlesen
Meldung vom 21.02.2024
Pressemitteilung des AWO Bundesverbands Humanitäre Verantwortung wahrnehmen. Die humanitäre Lage im Gaza-Streifen ist katastrophal. Inzwischen muss von über 30.000 Toten ausgegangen werden, dazu mehr als 69.000 Verletzte und die Zerstörung der Lebensgrundlagen von rund 2 Millionen Menschen. 85 Prozent der Palästinenser*innen im Gaza-Streifen sind vertrieben.weiterlesen
Meldung vom 20.02.2024
Anlässlich des internationalen Frauentages wollen wir in diesem Jahr eine Zusammenkunft organisieren, bei der es um die aktuelle Situation der Frauen im Iran geht. Mit dem Tod von Jina Mahsa Amini im September 2022 begannen im Iran massive Proteste. Die mediale Aufmerksamkeit hat nachgelassen – die Situation der Menschen und insbesondere der Frauen im Iran hat sich aber nicht grundlegend verbessert. Wir wollen darüber informieren, Solidarität schaffen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Begleitet wird die Veranstaltung mit Kultur und einem Imbiss.weiterlesen
Meldung vom 19.02.2024
Die Demenzerkrankung zählt zu den häufigsten Krankheitsbildern im höheren Lebensalter. Viele Menschen mit Demenz leben noch in ihrem häuslichen Umfeld. Die pflegenden Angehörigen kümmern sich oftmals aus emotionaler Verbundenheit 24 Stunden und 7 Tage die Woche um den/ die Erkrankten/n. Dabei werden sie tagtäglich vor vielfältige Herausforderungen gestellt. Pflegende Angehörige sind keine Profis, sie haben keinen „Feierabend“.weiterlesen
Meldung vom 16.02.2024
Unter dem Motto „Stadt-Land-Fluss“ wandert der AWO-Ortsverein Eichlinghofen unter der Leitung von Reinhard Pusch am Dienstag, 20. Februar, rund um Wellinghofen. Die Wanderstrecke ist ca. 7 Kilometer lang. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der H-Bahn Eichlinghofen, es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Startpunkt vor Ort ist der Parkplatz Limburger Postweg/ Ecke Hopmanns Mühlenweg.weiterlesen
Meldung vom 15.02.2024
Das Seniorenbüro Eving ruft ein Projekt zur Förderung von Gesundheit und Gemeinschaft ins Leben: die „Spazier-Patenschaften“.weiterlesen
Meldung vom 14.02.2024
Beim Frauenrundgang der AWO Dortmund mit Heike Wulf und Susanne Meyer stehen Frauen im Vordergrund, die sich um das Thema „Die erste Frau in Dortmund, die ….“ ranken. Die beiden Referentinnen haben Aufzeichnungen und längst vergessene Chroniken zum Leben und Wirken Dortmunder Frauen zutage gebracht:weiterlesen
Meldung vom 14.02.2024
Pressemitteilung des AWO Bundesverbandes AWO zum Valentinstag. Anlässlich des morgigen Valentinstages fordert die Arbeiterwohlfahrt besseren Gewaltschutz für Betroffene häuslicher Gewalt.weiterlesen