Zukunft mit Herz gestalten!

Impulse, Bildung und Beratung für Ehren- und Hauptamtliche in der AWO

Für ein respektvolles und engagiertes Miteinander!

Die AWO steht für eine couragierte demokratische Haltung. Ihre Grundwerte bilden ein starkes Fundament gegenüber demokratieschwächendem, ausgrenzendem Handeln.  

Gemeinsam mit Haupt- und Ehrenamtlichen möchte das Projekt ‚Zukunft mit Herz gestalten!‘ die freiheitlich-demokratische Grundhaltung in der AWO bewahren, lebendig gestalten und weiter entwickeln.

Durch eine interne Kampagne werden die AWO-Werte ‚Freiheit, Solidarität, Toleranz, Gleichheit und Gerechtigkeit‘ neu vermittelt und diskutiert.

Informations- und Bildungsangebote ermutigen und befähigen AWO-Aktive, undemokratischem Handeln, Ausgrenzungsmechanismen und Rechtspopulismus in den eigenen Reihen mit einer aufgeklärten, differenzierten und durch AWO-Werte geleiteten Haltung entgegen treten zu können.

Impulsbüro Respekt & Demokratie

Kampagne "...Alles Klasse hier!?"

Weitere Informationen

Hassen, Hetzen, Weghören – nicht mit uns!

Die AWO steht für Zivilcourage, Respekt und ein demokratisches Miteinander.
Um Haupt- und Ehrenamtliche im Engagement gegen Diskriminierung und Demokratiefeindlichkeit zu stärken, haben wir das Projekt ‚Zukunft mit Herz gestalten!‘ auf den Weg gebracht.

Wir laden alle Interessierten ein, die Werte der Arbeiterwohlfahrt: Freiheit, Solidarität, Toleranz, Gleichheit und Gerechtigkeit neu zu entdecken und mit Leben zu füllen. Gemeinsam wollen wir herausfinden, wie die freiheitlich-demokratische Grundhaltung der Arbeiterwohlfahrt lebendig gestaltet und weiter entwickelt werden kann.

Folgende Seminare und Workshops bieten wir an. Die Liste erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Heißt: Wenn ihr bestimmte Wünsche oder Ideen habt, kommt jederzeit auf uns zu! Dann schauen wir, was man zum jeweiligen Thema anbieten könnte.

„Fair bleiben in Zeiten von Corona!?“

Beim Thema Corona haben wir alle unsere ganz persönlichen Ansichten, Interessen und Sorgen. Hinzu kommt der kontroverse gesellschaftliche Diskurs. Dieser Workshop versucht, die Thematik ein wenig zu ordnen und bietet Raum zum Reflektieren und Diskutieren.

„Verschwörungserzählungen (in digitalen Medien)“

Es gibt sie schon ewig, in Corona-Zeiten haben sie Hochkonjunktur: Was macht Verschwörungserzählungen aus? Was macht sie gefährlich? Und kann man sie überhaupt von legitimer Kritik unterscheiden?

„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen…“

Ein Argumentationstraining gegen menschenfeindliche Parolen und Haltungen.

„Demokratie – alles eine Frage der Haltung!?“

Das eigene Demokratieverständnis reflektieren, vertiefen, festigen!

„Wir alle machen soziale Arbeit!“

…und dabei begegnen uns neue Herausforderungen durch undemokratische Einflüsse und Strömungen. In diesem Seminar wollen wir sie benennen und reflektieren.

„… weil Kevin ein Name ist und keine Diagnose!“

Ein Seminar zum Thema Klassismus. Klassismus bedeutet Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft – sich dagegen zu engagieren ist Gründungsmotiv der AWO.

„Willkommen bei der AWO!“

Einen halben Tag lang die AWO, ihre Gründung, Entwicklung, ihr Engagement und ihre Strukturen kennenlernen.

„Über 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt – Wer wäre Marie Juchacz heute?“

AWO-Werte: gestern – heute – morgen
(in Kooperation mit dem Lotte-Lemke-Bildungswerk)

Auch möglich mit Theater Löwenherz.

Die Dauer der Bildungsangebote kann i.d.R. je nach Wunsch angepasst werden.
Generell gilt: Je mehr Zeit wir haben, desto tiefer können wir einsteigen.

Du suchst für eine Veranstaltung, einen Info-Stand, eine Teamsitzung oder eine Klausurtagung einen lockeren, spielerischen Einstieg zu den Themen Demokratie, AWO-Werte oder Rechtspopulismus? Ob als Leihgabe oder Anregung zum Selbermachen: vielleicht haben wir genau die richtige Idee für dich!

Ein paar Beispiele:

Wir bilden aus: Multiplikator*innen-Weiterbildung „Menschenfreundlich handeln!“

Menschenfreundlich handeln heißt auch demokratisch handeln. Demokratie fördernde Bedingungen und ein respektvolles Miteinander sind kein Zufall, sondern müssen gewollt, vermittelt, gelernt, eingefordert, geschützt und erprobt werden. Du bist gefragt!

Wir suchen AWO-Mitglieder und Beschäftigte, die sich im Rahmen unserer internen Weiterbildung „Menschenfreundlich handeln“ mit Themen rund um Demokratie befassen möchten.

Ziel ist, dass Demokratieförder*innen ihr Wissen praktisch anwenden und aktiv beratend innerhalb der AWO tätig werden. Eine Reihe Mitglieder und Kolleg*innen haben wir bereits ausgebildet.

Jetzt freuen wir uns auf dich!

Die Weiterbildung umfasst vier je zweitägige Module. Sie verteilen sich über mehrere Monate. Die Termine vom nächsten Durchgang geben wir demnächst hier und über weitere Kanäle bekannt. Interessierte können uns jederzeit kontaktieren. Gerne klären wir dann offene Fragen und informieren direkt.

Inhalte der Weiterbildung „Menschenfreundlich handeln!“ sind u.a.:

  • Demokratiebildung und -pädagogik
  • Sensibilisierung für ausgrenzendes Verhalten und Rechtspopulismus
  • Stärkung eigenverantwortlichen Handelns
  • Lernen eines konstruktiven Umgangs mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
  • Konfliktlösungskompetenzen durch Grundlagen systemischer Beratung

Weitere Informationen zum letzten Ausbildungsdurchgang gibt es hier.
In der Regel findet die Ausbildung im Nachbarschaftshaus Fürst Hardenberg in Dortmund, Herrekestraße 66, statt. Die Plätze sind begrenzt

Du bist mit undemokratischem, diskriminierendem Verhalten konfrontiert? In deinem Umfeld äußert sich jemand rassistisch, homophob, sexistisch oder auf andere Weise menschenfeindlich und das wurmt dich?

Egal, ob es dich oder andere betrifft: Schluck‘ deinen Frust nicht still herunter. Gemeinsam entwickeln wir Möglichkeiten, mit solchem Verhalten umzugehen. Auch wenn es oft kein Patentrezept gibt: Darüber zu sprechen und die Situation zu reflektieren, ist meist ein erster Schritt!

Komm‘ auf uns zu und wir schauen, wie wir unterstützen können.

Förderung

‚Zukunft mit Herz gestalten‘ wird gefördert durch das Bundesprogramm  „Zusammenhalt durch Teilhabe“. Das Programm fördert aktives Engagement für demokratische Werte und gegen menschenverachtende und diskriminierende Einstellungen und Handlungen. 

Laufzeit: Januar 2020 – Dezember 2024

http://www.zusammenhalt-durch-teilhabe.de

Karriere bei der AWO Dortmund